iOS 12 – Apple Airpods als Hörhilfen nutzen (Update)

Im Juni dieses Jahres fand die Apple-Entwicklerkonferenz WWDC in Cupertino statt. Dort stellte das Unternehmen unter anderem die neue iOS Version 12 vor.

Besonders interessant finde ich eine spezielle Neuerung in dem Betriebssystem. Apple kündigte an, dass es mit dieser Version erstmals möglich sein wird, Apple Airpods als Hörhilfen zu nutzen.

img_20180207_1247096013598360098960192.jpg

Das Betriebssystem wurde nun, im Zuge der Veröffentlichung der neuen iPhone-Generation veröffentlicht und steht seit einigen Tagen zum Download bereit. Höchste Zeit also, sich die neue Funktion einmal genauer anzuschauen.

 

Live listening

Um es vorwegzunehmen. Bei der neuen Funktion handelt es sich um keinen Ersatz für Hörgeräte. Das  integrierte Mikrofon der EarBuds kommt nicht zum Einsatz. Es wird auch keine frequenzabhängige Verstärkung vorgenommen. Viel mehr kommt die live listening Funktion einem Audiostreaming gleich, wie man es beispielsweise von externen Mikrofonen kennt.

IMG_20180207_200956_890

Das iPhone Mikrofon dient in diesem Falle als Schallaufnehmer, das iPhone als Sender.

So ist es beispielsweise möglich, das iPhone in die Nähe des Fernsehers zu platzieren und das Signal  auf dem “Funkweg” zu übertragen. Genauso kann man einen entfernten Sprecher, beispielsweise einen Vortragsredner, darum bitten das iPhone in seine Nähe zu legen, um die Distanz zu überbrücken.

Nebengeräusche aus dem Raum treten dadurch in den Hintergrund, der Sprecher wird hervorgehoben. Das reicht in vielen Fällen, um eine Hörerleichterung zu erreichen.

 

Wie wird live listening aktiviert?

Um die live listening Funktion zu nutzen, ist nicht viel erforderlich. Vorausgesetzt die neue iOS-Version ist installiert und die AirPods bereits mit dem iPhone gekoppelt.

Öffnet nun die Einstellungen im iPhone und begebt Euch in den Bereich Kontrollzentrum. Hier gibt es die neue Funktion “Hören”. Tippt ihr auf den blauen Button, wird die Funktion dem Kontrollzentrum zugefügt und steht ab sofort im PullUp Menü des iPhones zur Verfügung.

 

Gekennzeichnet wir die Funktion durch ein Ohr-Symbol. Tippt Ihr darauf, wird Live Listening gestartet. Über die Lautstärkewippe könnt ihr die Übertragungslautstärke an Euren Hör-Geschmack anpassen.

In meinen ersten Tests hat das Live Listening sehr gut funktioniert. Besonders imponiert  mir die Übertragungsgeschwindigkeit. Es ist kaum ein Zeitversatz merkbar. Der Klang ist satt und laut. Auch die Übertragung durch Wände funktioniert Problemlos.

img-20180921-wa0000_1
Screenshot: aktiviertes Live listening

 

Beim Telefonakku hingegen ist ein deutlich erhöhter Stromverbrauch erkennbar. Zudem war die Überttagung in meinem Falle nicht ganz klar . Es war ein Hintergrundrauschen vernehmbar. Ich vermute, dass es sich um das Eigenrauschen des iPhones handelt.

 

Fazit:

Live listening ist eine einfache Möglichkeit, für Hörerleichterung zu sorgen. Vorausgesetzt Ihr besitzt Apple AirPod Kopfhörer. 

Mit anderen Bluetooth Kopfhörer funktioniert die Übertragung bisher nicht.*

23.09.18 Nachtrag: (*nach einem erneuten Test konnte ich andere Bluetooth Ohrhörer auf gleiche Weise mit dem Apple Device koppeln)

 

IMG_0032
Equalizer in der Widex Evoke Hörgeräte-App

Wieder einmal zeigt sich, dass Funktionen für Menschen mit Hörminderung den Consumer-Markt erobern können. Die live listening Funktion steht bereits seit geraumer Zeit für Hörgeräte, made for iPhone zu Verfügung.

Der Vorteil von Hörgeräten gegenüber den AirPods ist: Eine Anpassung an den Hörverlust ist möglich. Zudem ermöglichen viele Herstellerapps zusätzliche Klang- und Lautstärke Anpassungen durch den Nutzer.

Mal ganz davon abgesehen, dass die meisten Hörgeräte deutlich diskreter als Apples AirPods zu tragen sind.

IMG_20180208_163644