Android und das Hören – Google stellt „Sound Amplifier“ vor

Also, ich weiß jetzt auch nicht so genau was ich davon halten soll. Kurz vor der Entwicklerkonferenz Google I/O 2018 berichteten mehrere Medien darüber, dass die neuste Android Version “P“ den Support für Hörgeräte beinhalten soll. Ich berichtete ebenfalls vor ein paar Tagen an dieser Stelle davon.

IMG_0085
Eine Wunschvorstellung? Hörgeräte-Konnektivität für Google Phones

Für einen Test habe ich mir die erste öffentliche Android P Beta-Version auf mein Google Pixel geladen. Zu gern hätte ich herrausgefunden, ob sich Bluetooth-Hörgeräte mit dem System koppeln und Audiodaten übertragen lassen.

Leider ist in der jetzigen Beta-Version nichts davon zu finden. Aber bis Herbst und damit bis zur offiziellen Version, ist ja noch etwas Zeit.

IMG_0089
Trotz „Android P“ sind die neuen Funktionen nicht zu finden

Google hat in der Vergangenheit bereits des Öfteren angekündigte Funktionen erst zur finalen Version freigeschaltet. (Manchmal haben sie auch Funktionen der Beta-Version zurückgezogen)

Die einzigen Hinweise zu dem Thema gibt es bei XDA Developers.

Sie vermelden in diesem Zusammenhang auf ihrer Internetseite, das die Quellcodes für Hörgeräte-Support in Android P vorhanden wären. Die Funktion aber noch deaktiviert ist.

Es bleibt also spannend.

 

Neue Funktion für mehr Barrierefreiheit

Während der Recherche zu diesem Thema bin ich auf eine  weitere interessante Funktion in Android P gestoßen.

Ein großes Thema der diesjährigen Entwicklerkonferenz ist die Barrierefreiheit des Android Systems. So stellte Google unter anderem eine Morse-Tastatur und einen “Klang-Verstärker” vor.

Den Klang-Verstärker “Sound-Amplifier” möchte ich euch nicht vorenthalten: In Verbindung mit einem handelsüblichen Kopfhörer ermöglicht die native Software-Funktion, Klangoptimierungen für Hörsituationen vorzunehmen. Das Mobiltelefon wird quasi zum Hörgerät.

Das Smartphone-Mikrofon dient hierbei zur Schallaufnahme. Über zwei Meta-Regler (“loudness” und “tuning”) kann der Nutzer nun klangliche Optimierungen, getrennt für rechts und links, in Echtzeit vornehmen.

 

Grundlegende Hörgeräte-Funktionen sind vorhanden

Google spricht in diesem Zusammenhang von über 100 Einstellmöglichkeiten. Kompressoren und Limiter (Begrenzungen) sind ebenfalls mit an Bord. Im Zuge der Kanalität des Systems halten sich die Entwickler bedeckt. Sie sprechen in diesem Zusammenhang lediglich von “Multikanal”.

Es scheint so, als wenn die gute, alte Taschengeräte-Versorgung ein Revival in Form von Smartphones und Kopfhörern erfährt.

IMG_0087
Erlebt das „Taschen-Hörgerät“ durch Smartphone und Kopfhörer ein Revival ?

Des weiteren stellt Google zusätzliche Funktionen in diesem Bereich für App-Entwickler in Aussicht. Wünscht ihr genauere Infos zu diesen Themen, empfehle ich euch diesen Youtube-Link:  Sound Amplifier & the new Dynamics processing effects  (goggle I/O ’18)

Hier findet ihr die komplette Vorstellung der Technologie im Video.

Es würde mich schon sehr reizen, diese neue Funktion im Google Pixel zu testen. Leider ist die Software-Funktion ebenfalls nicht in der aktuellen Beta-Version Androids zu finden.

Sobald es entsprechende Möglichkeiten gibt, werde ich euch darüber berichten. Das gleiche gilt für den Hörgeräte-Support in Google Phones.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s