Google stellt Hörgeräte-Support in Aussicht

Am 08. Mai 2018 startet die Google i/o in Mountain View, Kalifornien. Auf dem jährlichen Event stellt das Unternehmen neuste Entwicklungen und Ideen vor. Ursprünglich als Veranstaltung für Entwickler gedacht, wird das mediale Interesse von Jahr zu Jahr größer. Kein Wunder, bekommt man doch einen ersten Eindruck, was Google für die nächsten Monate an technischen Neuerungen in Aussicht stellt.

Traditionell wird auf der Google i/o auch die neuste Android Version präsentiert. Entwickler bekommen erste Einblicke, um eigene Soft- und Hardware an die neueste Version des Betriebssystems anzupassen.

Meist dauert es dann bis zum Herbst, bis erste Geräte das Update auf das neue Betriebssystem erhalten. In den letzten Jahren waren dies zunächst die hauseigenen Pixel- und Nexus-Geräte.

Zur gleichen Zeit präsentiert Google die neusten Smartphones mit der dazugehörigen Android Version.

 

Es gibt viele unterschiedliche Android Versionen

Bis die aktuelle Android Version allerdings eine große Anzahl an Geräten erreicht dauert es. Die meisten Smartphone-Hersteller passen das von Google zur Verfügung gestellte System nach ihren Ansprüchen und Vorstellungen an. Sowohl optisch als auch inhaltlich. Das führt zu einer deutlichen Verzögerung der Aktualisierungen aufs neuste Betriebssystem.

Während bei Apple meist schon einige Wochen nach Erscheinen einer neuen Software-Version achtzig Prozent und mehr Geräte mit dem aktuellen Betriebssystem laufen, dümpelt Android häufig nach Monaten noch unter zehn Prozent herum.

So ist es nicht verwunderlich das aktuell Android 7 „Nougat“, aus dem Jahr 2016 die am meisten verbreitete Android Version im Markt ist.

 

Erstmals Audiostreaming für Android

 

Aber zurück zur Google i/o. Die neuste Android Version mit dem Buchstaben-Kürzel „P“ ist die neunte große Android Version. Sie wird zur offiziellen Veröffentlichung im Herbst, wie seine Vorgänger, nach einer beliebten Süßigkeit benannt. In diesem Falle eben mit dem Anfangsbuchstaben „P“.

Wie xda developers berichtet bringt diese neue Version eine Besonderheit mit sich. Es wird die erste Android Version, die nativen Hörgeräte-Support liefert.

Die Smartphones der Google Pixel- und Google Pixel 2 Serie sind demnach die ersten Geräte welche die neue Funktion erhalten.

So wird es zum ersten Mal möglich sein, mit Android Geräten den gleichen Leistungsumfang an Konnektivität zu bieten wie es bei Apple schon seit einigen Jahren möglich ist. Das bedeutet, dass direktes Audiostreaming vom Smartphone zum Hörgerät, ohne Zusatzgerät möglich wird.

IMG_20180424_110151.jpg
zukünftig werden viele große Smartphone-Hersteller Hörgeräte- Support bieten

In den kommenden Monaten folgen sicherlich auch die Smartphones der großen Hersteller, beispielsweise Samsung oder Huawei, mit dem entsprechenden Support.

Dadurch wird die Nachfrage an Smartphone-fähigen Hörgeräten deutlich zunehmen. Der Markt Anteil an Android-Handys liegt in Deutschland bei circa 75 bis 80 Prozent.

Die Einführung des Hörgeräte-Supports für Android Systeme ist meiner Meinung nach der nächste große Schritt im Bereich der Vernetzung zwischen den Systemen. Die Konnektivität von Hörgeräten gehört schon in naher Zukunft zur Selbstverständlichkeit. Bleibt nur abzuwarten, wie lange es dauert, bis Android P auf einer großen Gerätezahl verfügbar sein wird.

Ein Kommentar zu „Google stellt Hörgeräte-Support in Aussicht

  1. Danke für die Info. Wenn endlich das Streamen von Android ohne Umwege in die Hörgeräte funktioniert ist vielen geholfen. Da wird die Frage bleiben ob Google auf das selbe Protokoll setzt oder ob es bei den Hörgeräten dann auch wieder zwei Lager gibt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s